Meringue-Moccatorte

Zutaten:

50 ml starker Espresso
100 g Butter
400 g Zartbitterkuvertüre
4 Eier
4 Eidotter
130 g Feinkristallzuker
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
1 Pk. Bourbon-Vanillezucker
100 g Mehl
Meringue:
4 Eiklar
80 g Kristallzucker
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen. Für den Teig den Espresso zubereiten
und abkühlen lassen. Butter in einem Topf zerlassen, Kuvertüre in Stücke brechen und unter
Rühren darin auflösen. Die Masse ca. 15 Minuten auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Backofen auf 180° C (Umluft 160° C) vorheizen.
Eier, Eidotter und Espresso in einer Rührschüssel mit einem leistungsstarken Handmixer od.
Küchenmaschine 1 Minute schaumig schlagen. Zucker, Zimt, Salz und Vanillezucker
zugeben und 3-4 Minuten schlagen bis ein elastischer Schaum entstanden ist. Mehl kurz mit
dem Mixer unterrühren. Butter Kuvertüre-Mischung zugeben und vorsichtig untermischen (in
keinem Fall mit dem Mixer, sonst fällt der Teil zusammen!). Den Teig in die Form gießen und
glattstreichen.
Für die Meringue Rührschüssel und Rührbesen sorgfältig reinigen! Eiklar mit 30 g Zucker
steif schlagen. Übrigen Zucker (50 g) zugeben und ca. 3 Minuten zu einem festen Schaum
schlagen. Die Masse mit dem Esslöffel wolkenartig auf den Teig verteilen und auf mittlerer
Schiene 35 Minuten backen, bis die Oberfläche dunkelbraun ist. (FDer Kern bleibt flüsig. Wer
das nicht möchte, verlängert die Backzeit um 10 Minuten.)
Herausnehmen, ca. 60 Minuten abkühlen lassen und bis zum Servieren kalt stellen.
Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen. Im Kühlschrank hälz die Torte einen Tag, der
Eischaum wird dann allerdings weich.
© Rezept aus „frisch gekocht“

Weitere Rezepte: